hamet e+

hamet e+ ist ein handlungsorientiertes Testverfahren zur Erfassung und Förderung elementarer handwerklich motorischer Kompetenzen von Menschen mit erhöhtem Förderbedarf. Als eigenständiges Testverfahren ergänzt hamet e+ das Verfahren hamet 2/drei  in der Differenzierung des unteren Leistungsbereichs. hamet e+ basiert auf den wissenschaftlichen Standards des hamet 2 

Zielgruppen:
Schüler und Schülerinnen am Übergang Schule - Beruf auch im Rahmen der Potenzialanalyse; Mitarbeitende in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (beispielsweise im Eingangsverfahren)


Sie bestellen nach Erwerb des Verfahrens Durchführungslizenzen inkl. individuell zusammenstellbarem Material.

Bestandskunden steigen auf hamet e+um. Hier erwerben Sie die notwendige Grundausstattung (neue Software).


Die Anwendung der hamet Förderdiagnostikverfahren erfordert eine Schulung.
Bereits in hamet e geschultes Personal kann bei Bedarf eine Schulung optional, in Teilen oder als komplettes Angebot, buchen. 

Neukunden nehmen an einer zweitägigen Schulung teil. Die Schulung besteht aus einem E-Learning-Teil und einem Präsenztag. Der Präsenztag ist alternativ als Onlineschulung buchbar.

Die Schulung berechtigt zur Testung mit: hamet drei, hamet e+ und hamet KAoA.